Wremen, 26.10.2019, von Reelf Monsees

Ölunfall an der Küste simuliert

Am 25.10.2019 meldet der Tanker „Bayern“ einen Totalausfall der Ruder- und Maschinensteuerung auf Höhe Leitdamm Robbenplatte bei Weser-Tonne 35. Eine Kollision mit dem Leitdamm ist unvermeidlich. Kurze Zeit später erfolgt die Meldung „Aufgelaufen“. Im Zuge der Kollision entstand eine Leckage im Bugbereich und Schweröl tritt in großen Mengen aus.

Dies war die Ausgangslage für eine Ölwehrübung des Landkreises Cuxhaven. In Wremen fanden sich dazu am 25. und 26.10. Kräfte von Feuerwehr, THW, DLRG und des Landkreises Cuxhaven zusammen, um die notwendigen Schritte einzuleiten und die Ölbekämpfung in unterschiedlichen Bereichen zu üben. So wurde nicht nur das „ölverschmutzte“ Ufer gereinigt, das im Hafen von Wremen aufgefangene Öl abgepumpt und ein verölter Fischkutter mit einer Ölsperre eingeschlängelt. Auch die Einsatzkräfte, die mit dem Öl in Berührung gekommen waren, wurden anschließend dekontaminier.

Vor Ort wurde der Einsatz durch die FGr Führung und Kommunikation des THW Ortsverbandes Bremen-Nord zusammen mit Mitarbeitern des Landkreises Cuxhaven geleitet. Insgesamt waren ca. 100 Personen an dieser -erfolgreich- durchgeführten Übung beteiligt.

Fotos Reelf Monsees


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: