Osterode, 13.12.2019, von Reelf Monsees

Sprechfunkübung einmal anders

Eine Sprechunfunkübung der etwas anderen Art fand zum Jahresende 2019 statt. Dankenswerterweise durch die Fachgruppe FK Osterode organisiert und vorbereitet, musste in dieser Funkübung etsprechend einem bekannten Brettspiel ein THW-Helfer verfolgt und gefunden werden.

Dieser war "mit wichtigen Unterlagen auf der Flucht" vor seinen Verfolgern. Die Verfolger und der Flüchtige wurden durch die teilnehmenden Einheiten gespielt. Dezentral - d.h. die teilnehmenden Einheiten verblieben an ihren Standorten - und natürlich über Digitalfunk kommunizierend, wurden Informationen augetauscht, um den Flüchtigen einzukreisen. Dabei war es ebenso erforderlich, eine Lagekarte zu führen, um die Standorte der Verfolger im Blick zu haben.

Als Teilnehmer waren dabei die Fachgruppen FK Osterode, Stade, Hoya sowie der Zugtrupp aus dem OV Göttingen und die Fachgruppe N aus dem OV Hoya. Für den OV Bremen-Nord trat das Team aus Fachgruppe Log M + FK an. Nach gut drei Stunden konnte der flüchtige Helfer gestellt werden. Fazit: Reichlich Spaß für alle Teilnehmer, das wird sicherlich wiederholt werden! Die Fachgruppen FK und N aus Hoya spielten zusammen mit dem Team Log M + FK aus Bremen-Nord noch eine weitere Runde. Diesmal mit wurde etwas schneller gespielt und nach gut einer Stunde war der flüchtige Helfer soweit eingekreist, dass ihm jeder Ausweg abgeschnitten war.

Fotos Reelf Monsees


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: