Bergungsgruppen

Die "Allround"-Einheiten eines jeden Technischen Zuges sind die Bergungsgruppen.

Mit unserer 1. und 2. Bergungsgruppe leisten wir technische Hilfe und retten oder bergen Menschen, Tiere und Sachwerte aus Gefahrenlagen. Hierzu stehen uns umfangreiche Werkzeuge zur Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung sowie Mittel zur Rettung aus Höhen und Tiefen zur Verfügung. Mit unseren Atemschutzgeräteträgern sind wir auch in der Lage umluftunabhängige Arbeiten durchzuführen.

Während die Ausrüstungsgegenstände der 1. Bergungsgruppe eher darauf ausgelegt sind abseits des Fahrzeuges autark eingesetzt zu werden, sind die Gerätschaften der 2. Bergungsgruppe für stationäre, aber auch schwerere Bergungsaufgaben vorgesehen. Generell sind die Einheiten für die Leistung besonders universeller Hilfe konzipiert und können ein großes Aufgabenspektrum abdecken.

Im Ortsverband Bremen-Nord unterstützen die Bergungsgruppen regelmäßig die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen bei der Versorgung mit Strom für deren elektrischen Tauchpumpen. Als Aggregat, aber auch als Unterstützung ganzer Stromnetze verfügt die 2. Bergungsgruppe über eine Netzersatzanlage mit einer Leistung von 175 KVA (140 KW). 

Eine Bergungsgruppe besteht immer aus neun Helfern, darunter ein Gruppenführer, ein Truppführer und sieben Fachhelfer. Jeder Gruppe steht ein Gerätekraftwagen (kurz GKW) zum Transport von Helfern und Gerät zur Verfügung. 

 

Hier einige Einsatzbeispiele:

  •   Ausleuchten von Einsatzstellen
  •   Ausführen leichter Räumarbeiten
  •   Orten und Retten von Verschütteten
  •   Retten aus Höhen und Tiefen
  •   Abstützen von Gebäuden
  •   Aufgaben der Deichverteidigung
  •   Stromversorgungen bis 140 KW
  •   Herrichten von Wegen und Übergängen
  •   Ausführen von Pumparbeiten
Gerätekraftwagen I (Iveco EuroFire)
Netzersatzanlage mit 175 KVA
Wir: stützen Gebäude...
beseitigen Sturmschäden...
heben schwere Lasten...
...arbeiten unter Atemschutz!

nach oben