Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen

 

Jeder Technische Zug im THW verfügt neben zwei Bergungsgruppen auch über eine spezialisierte Facheinheit. In unserem Ortsverband ist dies die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen.

Mit ihr leisten wir Pumparbeiten in Überschwemmungsgebieten und bekämpfen zudem Schäden an Wasserleitungen und Abwassersystemen. Ebenso ist die Löschwasserversorgung für die Feuerwehr ein denkbares Einsatzszenario.

Hierfür stehen uns unterschiedliche Pumpentypen mit einer Gesamtleistung von etwa 20 000 Litern pro Minute zur Verfügung. Hervorzuheben ist dabei die motorbetriebene Drehkolbenpumpe der Firma „Börger“ mit einer Leistung von fünf Kubikmetern Wasser in der Minute. Auf einem Anhänger fest installiert, ist sie die am häufigsten eingesetzte Pumpe unserer Fachgruppe. Bei der Verwendung elektrischer Tauchpumpen (800 bis 3000 L/min) werden wir durch die Netzersatzanlage der 2. Bergungsgruppe unterstützt. 

Die Einheit besteht aus zwölf Helfern, darunter ein Gruppenführer und zwei Truppführer. Über die Mitarbeit im High Capacity Pumping-modul (HCP) sind wir auch im Ausland einsetzbar.

 

Hier einige Einsatzbeispiele:

  • Pump- und Lenzarbeiten bei Überflutungen
  • Eindämmung von Wassereinbrüchen und -schäden
  • Allgemeine Hilfe bei der Deich- und Dammsicherung
  • Löschwasserversorgung für die Feuerwehren
  • Beseitigung von kontanimierten Löschwasser
  • Brauchwasserförderung für die Trinkwasseraufbereitung

 

Lkw mit Ladebordwand (MB 1417)
Mannschaftslastwagen IV (MB 1329)
Drehkolbenpumpe "Börger" (5000 L/min)
Wilo-Tauchpumpen (3000 bzw. 1500 L/min)
Chiemsee-Tauchpumpe (1300 L/min)
Mast-Tauchpumpe (800 L/min)

nach oben